Willkommen im Tierschutzverein Oberhavel e.V.
Willkommen im Tierschutzverein Oberhavel e.V.

Aktuelles

13.5.2019 : Spendenaufruf Hundequarantäne! 

Der Tierschutzverein Oberhavel e.V.  plant in diesem Jahr für das Tierheim Tornow eine weitere Hundequarantäne, um aufgefundene oder sichergestellte Hunde abgesondert von den übrigen Hunden für die Zeit der Quarantäne aufnehmen zu können.

Wir haben diese Möglichkeit jetzt!

Diese Containeranlage wurde uns "kostenlos" angeboten. Wir müssen sie jedoch selbst abbauen, transportieren und  wieder aufbauen und mit neuen Wänden und Böden versehen.

Wir benötigen dafür 5.000,00 EUR. 
Um das Projekt zu finanzieren, ist die Organisation auf Spenden angewiesen.

Helfen Sie bitte mit, das Projekt zu realisieren.

Die Möglichkeit zur Spende finden Sie rechts oben außen mit dem Spendenbutton.

16.05.2019: Und damit es auch für uns nicht zu langweilig wird, kamen gestern 4 Babys ohne Mama, ca. 1 Woche, bereits an Katzenschnupfen erkrankt, zu uns ins Tierheim. Wir versuchen alles, um sie durchzubekommen. Ihr könnt uns auch helfen, und zwar durch Spenden von Katzenaufzuchtsmilch (Fa. Royal Canin) oder durch Geldspenden für die tierärztliche Betreuung. Einfach auf unseren Link http://www.tierschutzverein-ohv.de/helfen-spenden/?logout=1&neues-spendenformular-4702/spende

DANKE! 

16.05.2019: Fundkatze aus Zehdenick! Diese Katze wurde in Zehdenick gefunden. Wer vermisst sie oder weiß, wo sie hingehört? 

15.05.2019: Weiterer Baby-Alarm! Diese beiden hübschen Babys haben das Licht der Welt erblickt und erfreuen sich bester Gesundheit. 

07.05.2019: Bei uns im Tierheim Tornow war es wieder turbulent: wir hatten Promi-Besuch von dem Moderator Jochen Bendel für die Sendereihe "Haustier sucht Herz" von Sat 1 Gold. Sowohl unsere Esel als auch Hunde und Katzen wurden zu Fernsehstars. Am 20.06.2019 wird die neue Staffel ausgestrahlt und wir bzw. unsere Schützlinge sind dabei! Es war ein spannender und aufregender Tag mit vielen tollen Menschen und Gesprächen. Jetzt hoffen wir, dass sich der eine oder andere Zuschauer in einen unserer Schützlinge verliebt! Jetzt heißt es : Daumen drücken! 

Rettung in letzter Sekunde! Auch hier haben beherzte Menschen eingegriffen! Stanley wurde angefahren und am Straßenrand einfach liegengelassen. Gott sei Dank wurde er von Tierfreunden gefunden und sofort zu uns gebracht. Stanley stand unter starkem Schock und hatte Kopf- und Kieferverletzungen, die dadurch frühzeitig entdeckt und behandelt werden konnten. Bisher wurde Stanley nicht vermisst, so dass die dadurch entstandenen Tierarztkosten von uns getragen werden müssen. Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende auf unser Konto und klicken…….http://www.tierschutzverein-ohv.de/?ef-page=1&neues-spendenformular-4702/spende

Stanley, ca. 2 – 3 Jahre, ist sehr zutraulich und anhänglich. Er sucht sehr den Kontakt zum Menschen und läuft jedem wie ein Hund hinterher. Wer hat für diese verschmuste Samtpfote noch ein Plätzchen frei?

Bei Interesse direkt im Tierheim  unter Tel: 03308 / 40808 melden oder http://www.tierschutzverein-ohv.de/tiere-suchen/

Zugunsten unserer Schützlinge - tolle Sache mit großem Spaßfaktor!

3. Doggie Fun Walk - mit Teamwork & Spaß

 

                        für den Tierschutzverein OHV

 

am 01.09.19 ab 11Uhr auf dem Sportplatz Schmachtenhagen (bei Oranienburg)

Gemeinsam erarbeitet ihr euch den richtigen Weg und meistert kleine Aufgaben.

        (ca. 6km durch den Schmachtenhagener Wald)

Am Ziel erwartet euch eine kleine Stärkung und Überraschung für eure Vierbeiner.

        Ihr seid gerne mit eurem Vierbeiner in der Natur unterwegs und

        meistert kleine Herausforderungen mit Freude?

        Dann stellt euch euer Team (3-4 Hunde/Halter) zusammen

        und meldet euch bis zum 01.08.19

        per Mail Sabrinaloos@web.de an.

Teilnahmebedingung: Haftpflichtversicherung  & Tollwutimpfschutz eures Vierbeiners

        Teilnehmerzahl begrenzt!

       Startgebühr: 10€ pro Hund/Halter je Team

        (davon mind. 5€ als Spende)

        Um Wartezeiten zu verkürzen werden Startzeiten vergeben.

Damit alle gleichermaßen den Walk genießen können, achtet bitte auf eure Vierbeiner       und führt sie an der Leine.

 

Bitte denkt daran!

Osterfeuer – Gefahr für Wildtiere

Vielerorts wird nach wie vor der Brauch des Osterfeuers gepflegt. Bereits vor Ostern werden große Reisighaufen aufgeschichtet, die von vielen Wildtieren als Unterschlupf und sogar als Brutstätte genutzt werden. Auch viele Igel haben vor Beginn ihres Winterschlafes in bestehende Reisighaufen ihr Nest gebaut und schlafen dort. Das Verbrennen dieser Haufen birgt nicht nur für die Igel sondern auch für Mäuse, Kröten oder Vögel eine verhängnisvolle Gefahr und kann für die Tiere eine tödliche Falle werden. Organisatoren und Verantwortlichen, die diesen Brauch fortsetzen bzw. beim Abbrennen von Reisighaufen, rät der Tierschutzverein Oberhavel e.V. zu besonderen Vorsichtsmaßnahmen: Das Material erst kurz vorher aufzuschichten oder unbedingt kurz vor dem Anzünden umzuschichten.

 

Die bereits vor Wochen und Monaten für die alljährlichen Osterfeuer aufgeschichteten Reisighaufen sind für viele Tiere Unterschlupf oder Wohnquartier. Verschiedenen Vogelarten wie z.B. Zaunkönig und Rotkehlchen dienen diese künstlich angelegten Holzhaufen als scheinbar sichere Brutstätte. Kleintiere wie Igel, Amphibien und Insekten nutzen den Astschnitt als Versteck und Wohnraum. Wird das Osterfeuer entzündet, gibt es für die Tiere keine Möglichkeit, den Flammen zu entkommen. Erfolglos werden sie versuchen, im Inneren des Reisighaufens Schutz zu finden.

 

Aus Tierschutzsicht ist es am besten, auf diesen Brauch zu verzichten. Wer die Reisighaufen an Ort und Stelle belässt, schafft ganzjährige Lebensräume für die heimische Tierwelt. Dies ist insbesondere dort von Bedeutung, wo der natürliche Lebensraum der Tiere durch die Ausweitung der bebauten Flächen zunehmend reduziert wurde. Diejenigen, die nicht auf die Osterfeuer-Tradition verzichten möchten, sollten verschiedene Vorkehrungen zum Schutz der Tiere treffen: Vor allem ist es wichtig, das Brennmaterial erst kurz vor dem Entzünden anzuhäufen. Sollte dies nicht möglich sein, müssen die Holzstöße unbedingt nochmals sorgfältig und vorsichtig umgeschichtet werden, bevor sie in Brand gesteckt werden. Dadurch erhalten Tiere, die in den Holz- und Reisighaufen Unterschlupf gefunden haben, die Möglichkeit zur Flucht. Darüber hinaus darf das Osterfeuer keineswegs dazu dienen, Sondermüll, Reifen oder Plastik zu entsorgen. Durch das Verbrennen dieser Materialien entstehen giftige Dämpfe, die Menschen und Tieren gleichermaßen schaden.

 

Der konsequenteste Tierschutz ist daher ein Verzicht auf das Osterfeuer.

 

Machen Sie mit und helfen Sie mit, den Lebensraum unserer einheimischen Tiere zu schützen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter 033080 / 40808 zur Verfügung.

 

07.03.2019: Fundkatze aus Hennigsdorf! Wer vermisst diese Katze oder weiß, wo sie hingehört? Die Katze wartet bei uns im  Tierheim. Tel: 033080 / 40808. 

14.02.2019: Fundhund aus Fürstenberg! Dieser Schäferhund-Mix wurde in Fürstenberg aufgegriffen, wer ihn vermisst oder weiß, wo er hingehört, bitte umgehend im Tierheim melden. 

..die harten Hunde im Tierheim Tornow !

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir den direkten Link nicht veröfflentlichen

 

Bitte einfach den folgenden Link anklicken und nach der Werbung (ist ein wenig tickig) geht´s los...

Sendung - Harte Hunde vom 12.01.19

Umleitung bis 2018/2019!

Wir freuen uns über jeden Besucher. Das ist momentan aber nicht ganz so einfach, wenn man sich nicht so auskennt. Daher bitte Richtung Fürstenberg fahren und dann über Dannenwalde, Blumenow und Tornow fahren. Die Orte sind ausgeschildert. 

 

Unser Tierheim wird nach den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes e.V. geführt und ist dementsprechend zertifiziert.

 

Der Tierschutzverein Oberhavel e.V. ist Mitglied des Deutschen Tierschutzbundes e.V.

Infos zu unserem Newsletter, wirklich wichtiger kostenloser Literatur und unserer Notfallkarte finden sich unter der Rubrik "Wissenswertes"