Willkommen im Tierschutzverein Oberhavel e.V.
Willkommen im Tierschutzverein Oberhavel e.V.

Aktuelles / Fundtiere

11.07.2017 Der Fehlerteufel hatte zugeschlagen.

Wie es immer so bei Neuerungen ist, es geht auch mal was daneben.

Im Rahmen der neuen Website ist leider ein großer jahrelanger Unterstützer unserer Arbeit nicht mit übernommen worden - dafür möchten wir uns ausdrücklich entschuldigen.

Pansenkönig aus Hohen Neuendorf unterstützt uns seit Jahren mit hervorragendem Tierfutter aus eigener Verarbeitung und dafür möchten wir uns im Namen aller unserer Schützlinge unterstützen.

Vielen vielen Dank und unsere hungrigen Schützlinge wären natürlich auch weiterhin dankbar für jeden leckeren Bissen :)

Unser neuer Newsletter ist da ! Viel Spaß beim Lesen !

Newsletter Juli
Newsletter Juli 2017.pdf
PDF-Dokument [451.5 KB]

06.08.2017: Wir brauchen dringend jede Hilfe!

Leider ist ein Albtraum wahrgenommen. Uns ist Kiwi, der bei uns zu Besuch war, leider entwischt. Da er das Revier überhaupt nicht kennt, wird er hoffentlich bald in Kontakt mit Menschen treten. Alle, die im Umkreis von uns wohnen, bitte haltet die Augen auf. Kiwi ist ein schneeweißer Kater mit grünen Augen und ein paar grauen Haaren auf dem Kopf. Er ist gechipt. Wenn ihn jemand sieht, bitte umgehend bei uns melden oder ihn am besten vorbeibringen. Wir hoffen, dass Kiwi bald wieder auftaucht. Er wird wahnsinnig vermisst! 

31.07.2017: Ramira hatte Glück im Unglück...denn aufgrund ihrer Verletzungen hat sie nicht nur starke Schmerzen, sondern letztendlich auch ihr Auge verloren, welches jetzt operativ entfernt werden muss. Ramira wurde mit diesen Verletzungen gefunden und wird jetzt entsprechend medizinisch versorgt und operiert werden. Die Kosten für die gesamte medizinische Betreuung inkl. Operation werden sich auf ca. 800,00 EUR belaufen. Wir benötigen dringend finanzielle Unterstützung! Bitte helft Ramira, damit sie wieder ein schmerzfreies Leben führen kann mit einer Spende auf unser Konto bei der MBS Potsdam, IBAN DE27 1605 0000 3713 0394 01. Jeder Cent hilft! DANKE!

30.07.2017: Und auch unsere kleinen "Fundratten" hatten Glück! Sie durften alle zusammenbleiben und haben jetzt ein supertolles schönes Zuhause. Vielen Dank, dass die kleinen Nager es jetzt so schön haben. 

29.07.2017: Endlich! Unsere Karla hat es endlich in ein neues Zuhause geschafft! Uns ist wirklich ein wahnsinniger Stein vom Herzen gefallen. Die neuen Besitzer haben schon ein erstes "Beweisfoto" dafür geschickt, dass es Karla gut und sie gut zurecht kommt. Na ja, das Bett hat sie ja offensichtlich in Windeseile erobert. Wir freuen uns sehr und wünschen allen viele schöne gemeinsame Stunden! 

27.07.2017: Einfach unversorgt über mehrere Tage in der Wohnung zurückgelassen! Shalia, ca. 1 Jahr, kann ihr Leben aufmerksamen Nachbarn verdanken, die das Schreien der kleinen Maus gehört haben und sich dann umgehend an das zuständige Veterinäramt wandten. Die kleine Maus wurde ohne Futter und Wasser über mehrere Tage einfach in der Wohnung zurückgelassen. Aufgrund der ganzen Strapatzen ist die kleine Maus zwar auf 2,7 kg abgemagert. Shalia ist trotz der schlechten Erfahrungen mit Menschen sehr zutraulich und verschmust. Wir suchen für ein Shalia ein liebevolles und fürsorgliches Zuhause, wo sie nicht mehr hungern muss. 

21.07.2017: Schnuppe ist jetzt Luna.. und die neuen Halter melden sich jetzt mal zu Wort: 

"Guten Morgen

Wir kommen gerade vom langen Spaziergang zurück und jetzt ist Luna fix und fertig. Wir haben ihr einen neuen Namen gegeben. 
Gleich vormerkten Tag hat sie sich wunderschön eingelebt. Es wird viel gekuschelt, gespielt auch mit dem tollen Nachbarshund Spike. Zwei Mal in der Woche Hundeschule plus Antigiftködertraining und Samstags Spielstunde auf dem Hundeplatz..

Lunas höchstes Glück sind ordentliche Rinderrippenknochen. Da wird 2 Stunden meditativ geknabbert.

Ach sie ist wunderbar und wir lieben sie ganz inniglich. Wir danken Euch für die Fürsorge und die Liebe die Ihr Luna und allen anderen geschenkt habt und immer noch schenkt. Wir werden immer mal wieder schreiben. Euch eine wunderbare Zeit und Alles Gute
Tatjana und Martin"

 

Vielen lieben Dank für die schönen Zeilen und danke, dass Luna jetzt so ein schönes Zuhause hat.  

21.07.2017: Und ein weiterer Ehemaliger meldet sich zu Wort: 

"Hallo hier ist der LEO vorher Luis,

 

mein Wechsel vom Tierheim zu Familie Kaden hat mir sehr

gut gefallen.Ich fühle mich sau wohl.Hier kann ich Hund sein.

Am 23.05.wurde ich auch getauft.Mein neuer Name ist LEO.

Die Zweibeiner haben mit Sekt angestoßen und ich bin in den

Gartenteich gegangen.Nur das eine Mal,denn im Teich sind so

viele große Fische und Pflanzen drinn.Zwei Wochen Urlaub

habe ich auch schon mitgemacht.Ich fahre gerne mit dem

Auto mit und bleibe artig im Kofferraum,auch wenn die Tür

geöffnet wird.Ich muß noch einiges lernen,aber ich mache mich.

Nun noch ein paar Fotos von mir.

 

Bis zum Sommerfest verbleibt in guter Erinnerung

 

Euer ehemaliger Luis jetzt LEO

und seine Zweibeiner Horst und Karin Kaden"

 

 

Wir freuen uns so sehr und wünschen allen weiterhin alles Gute und viele schöne gemeinsame Stunden. 

26.06.2017: Vielen, vielen Dank an alle Spender! Wir haben nicht schlecht gestaunt, als uns all diese Spenden per Post erreichten. Und das ist nur ein Teil der Futterspenden, die uns erreichten. Wir haben uns sehr darüber gefreut, insbesondere über viele Katzenaufzuchtsmilch, die wir sehr gut gebrauchen können. Mittlerweile haben wir uns auf 35 Katzenbabys hochgearbeitet und wir haben noch einige tragende Katzenmamas, die ihren Nachwuchs erst noch bekommen müssen. Wir benötigen daher weiterhin dringend Nassfutter für Katzenwelpen. Bitte, bitte helft uns, damit wir die kleinen Mäuler satt bekommen. DANKE!

DANKE!!! Unsere drei gespendeten Quarantäneboxen von der Feuerbestattung GmbH, Hennigsdorf, und Frau A. Göcke, sind angekommen. Vielen, vielen Dank und zu unserer großen Freude ist von Frau Göcke auch noch eine 4. Box gespendet worden. Wir freuen uns wirklich sehr darüber, da wir diese wirklich dringend brauchen. DANKE!!!!

20.06.2017: Immer mehr Waisenkinder finden sich bei uns im Tierheim ein. Oftmals wurde die Mama überfahren, sodass die Kleinen kurz vor dem Verhungern waren. Mittlerweile haben wir 20 Waisenkinder, die mit der Flasche großgezogen werden müssen. Wir brauchen dringend Katzenaufzuchtsmilch von der Fa. Royal Canin und vor allem aber auch Kittenfutter. Wir hoffen und freuen uns über jede Unterstützung. DANKE!

08.06.2017: Dieser Kater, den wir Sandro getauft haben, wurde uns über den Zaun auf unser Tierheimgelände gesetzt. Er ist ca. 2 - 3 Jahre alt und sehr zutraulich und sucht nun ein liebevolles Zuhause.

Wie jedes Jahr - das gleiche Elend - die gleiche Bitte: 
Lassen Sie bitte Ihre Katze/n kastrieren! Die beiden Samtpfötchen haben nur durch Glück überlebt, weil engagierte Tierschützer nicht aufgegeben haben, die Babys zu finden. Nachdem sie sahen, dass eine Katze überfahren wurde und aufgrund des Gesäuges feststellten, dass die Katze Babys hatte, fingen sie an, die Umgebung nach den Babys abzusuchen - mit Erfolg - Gott sei Dank! Diese beiden Samtpfötchen hatten Glück. Sie waren schon ausgehungert und stark dehydriert. Sie können aber in rd. 6 Wochen in ein neues liebevolles Zuhause umziehen. Aber nicht alle Babys von frei lebenden Katzen haben so viel Glück. Jedes Jahr werden immer wieder Katzenwelpen von frei lebenden Katzen zu uns in das Tierheim gebracht; diese sind nur ein Bruchteil der Katzenwelpen, die jährlich geboren werden und ums Überleben kämpfen. Die Welpen sind oft schwer krank oder wurden völlig hilflos ohne Mutter aufgefunden, so dass sie ohne menschliche Hilfe qualvoll verhungert wären. Aber auch viele Welpen sterben qualvoll an Infektionen, da jedwede medizinische Betreuung fehlt, die erforderlich wäre, damit sie überleben. Da sowohl private Freigänger noch oft unkastriert ihren Freigang genießen dürfen, wird es weiterhin die Problematik der unkontrollierten Fortpflanzung von frei lebenden Katzen geben. Wenn man überlegt, dass eine Katze zwei Mal im Jahr wirft und pro Wurf durchschnittlich drei Jungen überleben, gibt es nach 2 Jahren schon 42 Nachkommen, die sich immer weiter unkontrolliert fortpflanzen. Helfen Sie dieses Elend zu stoppen und kastrieren Sie Ihren Freigänger! Ein ganz dickes DANKESCHÖN an die beiden Tierschützer, die nicht aufgegeben haben und den beiden Samtpfötchen das Leben gerettet haben.

Und ein weiterer Ehemaliger meldet sich zu Wort:

 

"Liebes Tierheim Tornow-Team,

 

ich möchte mich noch einmal bei Ihnen melden. Gero, der seit 12.05.2017 bei uns ist, hat ein neues Zuhause.

Er hat sich mittlerweile ganz gut eingelebt, ist sehr anhänglich und will viel schmusen (am liebsten im Bett...). Er lässt sich den Bauch streicheln, auch von Besuchern und “gibt Küsschen” (so etwas habe ich bei Katzen selten erlebt). Sein Vorbesitzer scheint ihn möglicherweise vom Tisch gefüttert zu haben. Dies gibt es bei uns nicht. Er ist noch ein schlechter Esser, nimmt aber seinen Fressnapf an. Gero hat nun auch schon entdeckt, dass er aus dem Haus kann und nutzte bereits die Gelegenheit, um das Grundstück zu erkunden.

Mit unserem Hund Gustav lebt er in friedlicher Co-Existenz. Ein bisschen Argwohn merkt man den Tieren noch an. Da sie aber beide vom Wesen her sehr lieb sind, kann daraus auch durchaus noch eine Freundschaft werden.

 

Wir sind glücklich über unseren Familienzuwachs und wünschen Ihnen für Ihre wichtige Arbeit alles Gute.

 

Herzliche Grüße aus V.!

Familie G."

 

Wir freuen uns so sehr, dass Gera so ein tolles und liebevolles Zuhause gefunden hat. Danke an Familie V., dass sie sich für ein Tier aus dem Tierheim entschieden haben. 

Erste Fotos von unserem Nachwuchs...die Kleinen sind jetzt 2 Wochen jung. Es sind 2, das 3. ist leider schon kurz nach der Geburt gestorben. Wir haben noch vier weitere Katzenbabys im Alter von 2 Wochen und noch 4 tragende Katzenmamas, die in Kürze ihre Babys bekommen werden. Wer Interesse an einer kleinen Samtpfote hat, einfach anrufen und sich als Interessent vormerken. 

Buffy..auch eine Ehemalige. Buffy war eine absolute Angsthündin, die alles andere als entspannt bei Menschenkontakt war. Aber was aus ihr geworden ist, zeigt sie nun in prachtvoller Haltung und noch dazu ihre Nachricht:

"Buffy, der Angsthündin mit den Macken,
sitzt mittlerweile der Schalk im Nacken.
So ist gestreckt die Rute steil nach oben,
Dank Zuversicht, Geduld und liebevollem Loben!
Ach, es geht doch nichts übers "herum toben"...

 

 

Der 1. Ehemalige meldet sich zu Wort: Unser Mobby.. kam über das Veterinäramt zu uns. Er befand sich in einem sehr schlechten Allgemeinzustand und wir brauchten Monate, um ihn wieder aufzupäppeln. Dann schloss in seine neue Familie ins Herz und adoptierte Mobby und hier nun die Nachricht:

Hallo, 

nun ist es schon fast 4 Wochen her, dass Mobby (von uns "Moppi" genannt) bei uns eingezogen ist und wir denken, dass er sich gut eingelebt hat. Er findet sich gut im Haus zurecht und hält sich immer in unserer Nähe auf, um gekrault zu werden. Mittlerweile frisst und trinkt er ordentlich. Bei den Gassirunden und auch im Garten kann Moppi immer besser entspannen. Er ist eine große Bereicherung für uns alle. Vielen Dank noch mal, dass er ein Teil unserer Familie sein darf!
So hoffe ich, dass diese noch viele weitere Menschen dazu animieren, sich einen Vierbeiner aus dem Tierheim nach hause zu holen. Unser Moppi ist spürbar dankbar für sein neues Zuhause und er hat binnen kürzester Zeit unser Herz erobert. 
Es ist toll, dass es Menschen wie Sie gibt, die sich um die Tiere kümmern, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben! 
Viele Grüße von Familie R. aus B. 
 
Vielen Dank an Familie R., dass sie Mobby ein so liebevolles Zuhause geben. DANKE!
 

24.05.2017: DANKE! Kaum angekündigt, trafen sie auch schon ein. Die Spenden über den Tierschutzshop! Vielen, vielen Dank an alle fleißigen Spender! Es ist eine ganze Palette mit Futter, Decken und Körben bei uns angekommen. Wir - und unsere Schützlinge - haben uns sehr gefreut.

Wer macht mit.... ?

Tag für Tag wird man mittlerweile von schlimmen Tierbildern und Tierquälereien überflutet. Wir möchten dem einfach mal etwas Positives entgegensetzen. Auch wenn es lange auf Facebook nicht so oft geteilt wird, wie irgendwelche schlimmen Tierquälereien...wir möchten gerne regelmäßig über die andere Seite unserer Tierschutzarbeit berichten, nämlich von Ehemaligen, die jetzt ein tolles liebevolles Zuhause gefunden und durch das Tierheim und unsere Arbeit eine neue Chance auf liebevolles Zuhause bekommen. Gleichzeitig wollen wir natürlich auch zeigen, dass keineswegs alle Tiere, die im Tierheim sitzen, verhaltensgestört sind. Wer macht also mit und schickt uns ein tolles Bild und einen kurzen Text/lustige Geschichte über seinen neuen Begleiter aus unserem Tierheim Tornow? Einfach ein Bild und einen kurzen Text an unsere email-Adresse : info@tierschutzverein-ohv.de schicken. Die Bilder werden für unsere Internetseite und FB verwendet. Mit Übersenden des Bildes wird das jeweilige Einverständnis für die Verwendung erklärt. 

Nicht vergessen! Am 21.05.2017 von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr ist unser Frühlingsfest! Neben Kaffee, Kuchen und vielen Leckereien warten noch einige Schützlinge auf tierliebe Menschen, die sich in sie verlieben! Wir drücken ganz fest die Daumen, dass der ein oder andere Tierfreund einen unserer Schützlinge ein neues liebevolles Zuhause geben kann. Gerade Bora, 7 Monate jung, hat etwas Pech gehabt. Sie war eigentlich schon fast in ihrem neuen Zuhause, doch dann hat der Vermieter seine Zustimmung leider nicht erteilt. Also, die kleine Maus, die allerdings etwas größer wird, sucht noch ein Zuhause, und zwar wo sie sowohl im Haus/Wohnung als auch draußen leben kann. Wegen etlicher Anfragen: nein wir vermitteln keine Hunde, die nur draußen leben müssen, erst recht keine Junghunde! 

Wir freuen uns auf ganz viele Besucher! 

Dori ist es nicht mehr wert...!

Das waren die Worte ihres bisherigen Besitzers, der uns, nachdem Dori, wie wir sie tauften, in der Zeitung veröffentlicht wurde, mitteilte, dass ihm seine Hündin ausgebüchst sei. Seine Beschreibung auf Dori traf vollständig zu. Nur als ihm mitgeteilt wurde, dass natürlich Kosten entstanden sind, war er nicht bereit, diese zu tragen, und zwar mit den Worten, dass die Kosten der Hund ja nicht mehr wert sei....Das Telefonat wurde dann von ihm einfach beendet. In einem späteren Telefonat wurden wir dann noch einmal von dem "Sohn" des Besitzers beschimpft, dass wir für die Betreuung des Hundes Geld verlangen. Wir hoffen nun mit Dori zusammen, dass sie trotz ihres Alters ein neues und liebevolles Zuhause findet. Dori ist sehr freundlich und anhänglich und wirklich pflegeleicht. 

Warum....

..ist Tierschutz heute so wichtig und die weiteren Beweggründe des Tierschutzverein Oberhavel e.V.

 

Dazu noch viele neue Infos aus dem Juraforum.

Herzlichen Dank für die Unterstützung

Auch wir....

...brauchen dich.

Oft suchen wir Schutz vor Mißhandlung oder fristen unter traurigen Umständen unser Leben.

Hilf uns - bitte !

 

 

 

 

Igelstation

Besonders in dieser Jahreszeit brauchen wir oft die Hilfe der Menschen - es ist kalt oder wir sind allein.

 

 

 

 

 

 

Unser Tierheim wird nach den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes e.V. geführt und ist dementsprechend zertifiziert.

 

Der Tierschutzverein Oberhavel e.V. ist Mitglied des Deutschen Tierschutzbundes e.V.

Aktuelles / Fundtiere:

Der neue Newsletter Juli 2017 ist da - siehe Rubrik Aktuelles oder Wissenswertes.

Viel Spaß bei der Lektüre

06.08.2017: Wir brauchen jede Hilfe bei der Suche von Kiwi! Mehr unter der Rubrik "Aktuelles/Fundtiere"!

31.07.2017: Ramira hatte Glück im Unglück - benötigt aber noch Unterstützung!

Mehr unter der Rubrik "Aktuelles/Fundtiere"!

18.07.2017: Wir waren live im RBB Sommergarten und haben einige unserer Schützlinge vorgestellt. Mehr unter der Rubrik Tagebuch

15.07.2017: Danke an Edeka in 13467 Berlin, Hohefeldstraße 19a. Mehr unter der Rubrik Tagebuch! 

Kurse & Pension

Wir bieten Trainingskurse auch für Einsteiger an.

Unsere Tierpension ist ganzjährig für die Unterbringung ihres tierischen Lieblings geöffnet - ob für ein verlängertes Wochenende, Urlaub oder wenn Sie gesundheitsbedingt Unterstützung bei der Unterbringung und Pflege benötigen.

Wir sind für Sie da.

Notfallkarte für die Versorgung ihres Haustieres
notfallkarte-haustier.pdf
PDF-Dokument [603.0 KB]

Bei Amazon entdeckt! Unterstützung für den Tierschutzverein bei smile.amazon.de! Mehr dazu im Tagebuch!