Willkommen im Tierschutzverein Oberhavel e.V.
Willkommen im Tierschutzverein Oberhavel e.V.

Was gibt es Neues in 2019...

30.07.2019: Ein Schock für Rambo und für uns! Klara ist über die Regenbogenbrücke gegangen! 

Am 25.07.2019 freuten sich Rambo (stehend) und Klara (liegend) mit uns über unsere Spenden vom Tierschutzshop und 5 Tage später fanden wir Klara morgens tot auf. Da sie schon älter als 19 Jahre alt war, mussten wir damit rechnen.  Aber wenn es dann passiert, trifft es einen trotzdem unvermittelt. Nicht nur wir trauerten und trauern, sondern auch ihr Sohn Rambo vermisst seine Mutter. Auch wenn uns Klara einige Nerven kostete, weil sie alles fraß, was irgendwie essbar war und auch die Hunde immer wieder durch den Zaun provozierte, hat sie uns immer wieder schöne und lustige Momente bereitet. Sie ist uns allen ans Herz gewachsen und es fehlt sehr, dass sie uns nun morgens nicht mehr als Hausmeisterin mit ihrem Sohn begrüßt. Liebe Klara, zum Schluss taten die Knochen doch schon weh und du konntest nur mühsam aufstehen und laufen. Dort, wo du jetzt bist, kannst du wieder nach Herzenslust rennen und springen und zwar ohne Schmerzen.. du bist zwar fort, aber in unseren Herzen wirst du immer sein...mach es gut und friss bitte nicht alles, was du findest...R.I.P. Klara unsere "Hausmeisterin" 

07.07.2019: Danke auch an diesen Spender, der uns eine größere Summe mit dem Satz: Für unsere besten Freunde, Gruss aus Köln von Isy, überwies. Wir sind total glücklich, dass wir immer wieder so tolle Unterstützung erfahren! DANKE! 

06.07.2019: Dankeschön Frau Stockmann! Frau Stockmann, die uns immer wieder hilft und uns unterstützt, bescherte uns einen schönen Geldsegen! Anstelle von Geschenken bat sie zu ihrem Geburtstag um Geldspenden zugunsten des Tierheims. Und so konnte sie uns dann immerhin 200,00 EUR als Spende überreichen. Wir sind sehr glücklich, denn momentan sieht es wirklich sehr schlecht auf unserem Konto aus. Wir brauchen wirklich jeden Cent! Daher freuen wir uns sehr über solche Aktionen und hoffen, dass es viele Nachahmer geben wird. 

04.07.2019: Wir hatten nicht nur eine Hitze- sondern auch eine Umzugswelle! Viele Schützlinge sind umgezogen, ua. Bree, Beverly, Paul, Benny, Svenja, Tiffi, Scooby, Viola, Marley und was uns ganz besonders freut: Leroy ist zusammen mit Spooky, dessen Hinterbeine gelähmt sind, ausgezogen. Wir freuen uns ganz doll, dass Spooky trotz seiner Behinderung ein schönes Zuhause gefunden hat. Für die anderen Schützlinge freuen wir uns natürlich auch sehr, auch für unseren Benny, der 1,5 Jahre brauchte, um wieder Vertrauen zum Menschen fassen zu können. Es ist immer wieder schön, wenn man sieht, was letztendlich einfach nur Geduld, Liebe und Zuwendung ausrichten können. Es berührt immer wieder unsere Herzen, wenn dadurch unsere Schützlinge wieder ein hundgerechtes Leben führen können. Wir wünschen allen viele schöne gemeinsame Stunden. Und danke, dass sich alle für ein Tierheimtier entschieden haben! 

21.06.2019: Spooky kämpft tapfer ... und das mit Erfolg! Vor rund 4 Wochen wurde Spooky gefunden. Er konnte seine beiden Hinterbeine nicht bewegen. Jetzt kann er immerhin schon ein Hinterbein zum Stehen benutzen. Wir hoffen, dass es auch noch mit dem 2. Hinterbein klappt. Trotz seiner Einschränkungen kann sich Spooky gut fortbewegen und tollt mit seinen Kumpels herum. Auch Spooky sucht noch ein liebevolles Zuhause - natürlich nur Wohnungshaltung. 

04.06.2019: Das ist grausam! 

Das ist das „schöne“ Leben frei lebender Katzen! Nur wenige Menschen hören und sehen ihre Schmerzen und keiner will für sie zuständig sein. So sieht es aus, wenn sich unkastrierte Katzen unkontrolliert fortpflanzen. Krankheiten, Unfälle, Hungersnot, einsames und elendiges Sterben und das nur, weil sich Politiker nicht um ein Ende des Tierleids kümmern und Tierhalter nicht das Geld für eine Kastration ausgeben wollen.

Dieser Kater hatte Glück! Tierfreunde haben nicht weggeschaut und uns diesen schwer verletzten Kater gebracht. 2 Stunden später musste er notoperiert werden, da die Gefahr bestand, dass sein Auge aufplatzt. Der Kater hat die OP gut überstanden. Jetzt braucht es einfach Zeit für die Heilung.

 Kosten für die medizinische Behandlung werden uns nicht ersetzt. Diese Kosten in Höhe von 223,00 EUR müssen wir alleine tragen.  Wer uns hierbei helfen möchte, bitte einfach anklicken! 

http://www.tierschutzverein-ohv.de/helfen-spenden/?neues-spendenformular-4702/spende

 

25.05.2019: Das ist ja Wahnsinn! Danke an die vielen Spender, die im REWE-Markt in Leegebruch, Inh. Mike Gabrich, ihre Leergutbons für uns gespendet haben.  Ein Wahnsinnsbetrag in Höhe von 1.631,14 EUR kamen in nur 4 Monaten zusammen, was sofort in Futterdosen für unsere Hunde umgesetzt wurde. Wir sind total happy und vielen, vielen Dank auch an Mike Gabrich für sein tolles Engagement. 

25.05.2019: Mit dem schönen Wetter kamen auch viele Tierfreunde vorbei, die sich für einen unserer Schützling entschieden. Jumper, Luna, Katze Coco, Krümel, Petro, Franky, Nine, Jessica und Bruno durften ausziehen. Wir sind so glücklich, dass auch unsere Jessica nach 2jährigen Aufenthalt im Tierheim endlich ihren Platz gefunden hat. Auch unsere Luna, die glücklicherweise nicht wegen ihrer Kurzatmigkeit operiert werden musste, da sich herausstellte, dass sie diese aufgrund allergischer Reaktionen hatte, konnte nun endgültig ausziehen. Auch unser Krümel als sog. "Angsthund" hat die Kurve gekratzt und unser Franky ist gleich mehrer hunderte Kilometer von uns weg und kann hoffentlich all seine schlimmen Erfahrungen mit seinem Vorbesitzer vergessen. Jumper -  unser kleiner Flummi - hat sich in die Herzen seiner Gassigänger gesprungen und Nine fühlte sich bei ihrem neuen Herrchen gleich richtig sicher und beschützt. Unser Petro, der nicht alleine bleiben kann, muss es nun auch nicht mehr.  Und auch unser Bruno kann mit seinen 5 Monaten nun endlich die große weite Welt entdecken. Na ja und Katze Coco hatte es nun nicht so schwer, mit ihrer süßen und liebenswerten Art, ein Herz zu erobern. Wir wünschen allen eine tolle gemeinsame Zeit und hoffen, dass wir uns der eine oder andere mal besucht...aber wirklich nur als Besucher......Danke an alle, die sich bewusst für einen Tierheimhund entschieden haben. 

24.05.2019: Wir haben es  - dank einiger Spender - geschafft, den Transport der Container, die unsere neue Hundequarantäne werden, zu bezahlen. Am Donnerstag und Freitag sind dann alle eingetroffen. Die Container und der Abbau wurden uns von der Firma AsBe-wood, René Handke, gespendet. Nun müssen nur noch neue Fußböden eingebaut und die Freiläufe gebaut werden. Wer uns dabei finanziell helfen und unterstützen möchte, einfach www.tierschutzverein-ohv.de/helfen-spenden/?neues-spendenformular-4702/spende

anklicken.. Wir können jeden Cent gebrauchen. DANKE! 

12.05.2019. Was für eine tolle Überraschung - ein „Muttertagsgeschenk“ ganz anderer Art, welches uns viele, viele Spender machten!  Wir berichteten bereits am Anfang Januar dieses Jahres von der überwältigenden Aktion, die die Inhaberin des Edeka-Marktes in Glienicke, Frau Nehmitz-Pollmann, ins Leben gerufen hatte. Den Anstoß für diese Aktion gaben die Eheleute Horn aus Glienicke, die Mitglieder des Tierschutzvereins Oberhavel e.V. sind. Frau Nehmitz-Pollmann bat mit der Aktion die Kunden ihres Marktes ihre Leergutbons für unsere Schützlinge zu spenden. Bereits im Januar waren dadurch bereits schon 484,00 EUR zusammengekommen. Aber heute zum Muttertag machte uns Frau Nehmitz-Pollmann mit der Spende ihrer Kunden wirklich sprachlos. Durch die gespendeten Leergutbons kamen insgesamt 1.630,42 EUR zusammen. Ein absolut überwältigendes Ergebnis. Dieser Betrag wurde dann auch noch von Frau Nehmitz-Pollmann persönlich auf 1.800,00 EUR aufgerundet und an uns übergeben. Wir waren wirklich überwältigt und sprachlos. Mit einer derartig hohen Summe hatten wir nicht gerechnet. Dieses Geld brauchen wir dringend für unsere Schützlinge, insbesondere können wir davon benötigtes Nassfutter kaufen aber auch anstehende Tierarztbehandlungen bezahlen und schon einen Teilbetrag für unser neues Projekt „Hundequarantäne“ einsetzen. Wir sind von dem hohen Spendenbetrag sehr beeindruckt und freuen uns sehr über das große Engagement  sowohl der Spender als auch von Frau Nehmitz-Pollmann. Vielen, vielen Dank an alle, die unsere Schützlinge unterstützt haben.

 

29.04.2019: Es gibt leider nicht immer ein Happy-End! Unter schlimmsten Bedingungen musste Paros leben: im Müll, kein vernünftiges Futter bzw. gar kein Futter, bis er herausgeholt und zu uns gebracht wurde. Völlig abgemagert,  nur noch 21 kg, überall offene blutige Stellen und überlange Krallen, so kam er im Tierheim an. Wir versorgten seine Hautstellen, fütterten ihn von der Hand in der Hoffnung, dass er es schafft. Die Blutuntersuchung ergab, dass Paros an Anaplasmose erkrankt ist. Das erklärte aber nicht die extrem schlechten Leberwerte. Dann kam die Erklärung: er hatte einen faustgroßen Lebertumor. Wir konnten ihm nur noch einen einzigen Dienst erweisen und ihn erlösen. Auch wenn es nur eine kurze Zeit war, die wir mit ihm gemeinsam hatten, haben wir ihn sehr in unser Herz geschlossen. Er war einfach nur zum Knuddeln. Wir hoffen, dass es ihm jetzt besser geht. Leider kam für Paros die Hilfe zu spät.  Aber sie kam und das ist schon mal viel wert, dass nicht alle Menschen weggeguckt, sondern alles in Bewegung gesetzt haben, damit man Paros da herausholt. Auch wenn es Zeit, Mut und manchen Ärger vielleicht kostet, ist es das alles wert, wenn am Ende ein verwahrlostes, misshandeltes oder gequältes Tier gerettet werden kann. Hin- und nicht wegschauen, sich einsetzen für andere Mitgeschöpfe und Mitmenschen, dass macht uns menschlich in dieser doch oft schon so abgestumpften und emotionslosen Welt. Wenn Sie von Missständen Kenntnis haben, setzen Sie sich bitte entweder direkt mit dem zuständigen Veterinäramt oder direkt mit uns in Verbindung. Oft zählt jeder Tag! 

28.04.2019: Unser Frühlingsfest! Trotz fehlender Sonne – viele Besucher und viele Spenden für unsere Schützlinge!

Mit dem Wetter hatten wir nicht ganz so viel Glück, aber die Tierfreunde ließen sich dadurch nicht  abschrecken. Viele Futter-,  Sachspenden aber auch Geldspenden wurden gebracht.

Auch Herr Philipp, der Bürgermeister der Stadt Fürstenberg, ließ es sich nicht nehmen und schaute trotz seiner vielen terminlichen Verpflichtungen bei uns vorbei. Es gab einige Besucher, die sich in einen Hund oder eine Katze verliebten und nun in den nächsten Tag vorbeischauen, um ihre Herzensbrecher besser kennenzulernen. Viel Spaß gab es auch bei der Vorführung unserer Schützlinge, die sich – wie immer – von ihrer besten Seite zeigten. Auch unser Trödelstand wurde gut angenommen und der Stand mit selbstgemachten Naturprodukten, wie Honig, Marmelade etc. war gut besucht. Unsere Jugendgruppe informierte über ihre Arbeit und erfreute die Besucher mit selbstgemachten Popcorn. Auch die ersten Katzenbabys haben sich bei uns eingefunden, die in ca. 8 Wochen ein neues Zuhause suchen. Die Spenderin unseres neuen Hundezwingers, Frau H. Sasse,  war begeistert und freute sich sehr über die Umsetzung ihrer Spende.  Es war ein schönes Fest mit vielen tollen Menschen und wieder mal einigen Ehemaligen, die uns besuchten. Wer uns auch unterstützen möchte, bitte einfach anklicken:

http://www.tierschutzverein-ohv.de/helfen-spenden/

 

26.04.2019: Die Spenden vom Tierschutzshop sind eingetroffen! Wir und unsere Schützlinge sind happy über die tolle Unterstützung und danken allen Spendern, die uns immer wieder so toll unterstützen! Wer uns auch noch weiter helfen möchten, bitte einfach www.tierschutzverein-ohv.de/helfen-spenden anklicken. DANKE! 

 

12.04.2019: Sancho hat uns verlassen und ist ins Seniorenheim zum SOS Sonnenhof nach Rottenbuch umgezogen. Dort gibt es das Projekt unterstützt vom Deutschen Tierschutzbund für Senioren, die "Seniorenhunde" aufnehmen können. Wir haben die Hoffnung, dass Sancho dort schnell ein schönes liebevolles Zuhause. Wir werden alle auf dem Laufenden halten. 

08.04.2019: Die ersten Katzenbabys mit Mama sind bei uns nach einer Sicherstellung gelandet. Für ein Baby kam jede Hilfe zu spät, dafür sind die anderen drei aber mittlerweile wohlauf und lassen sich von ihrer fürsorglichen Mama, die trotz des großen Stresses Nerven gezeigt hat. Wir freuen uns sehr, dass wir diese 4 Katzen nebst weiteren 8 Katzen eine sichere Zuflucht bei uns geben konnten. Über Unterstützung jeglicher Art - ob als Futter-, Geld- oder Sachspende freuen wir uns. Einfach anklicken http://www.tierschutzverein-ohv.de/helfen-spenden.

12.03.2019: So, einige möchten an unserem Frühlingsfest am 28.04.2019 nicht teilnehmen und sind deshalb ausgezogen. Von der Hundefraktion: Spyk, Elias, Oskar & Malina und von der Katzenfraktion: Erwin, Leopold, Lennert, Isabella, Marshall & Elli.

Wir wünschen allen alles Gute und viele, viele schöne gemeinsame Stunden. 

21.02.2019: Die Hoffnung stirbt - wie immer - zuletzt -....Hoffnung hatten wir erst einmal wenig, als Malina bei uns ankam. Völlig verstört, krank und abgemagert kam sie tagelang noch nicht einmal aus ihrer Box heraus. Mühsam versuchten wir Schritt für Schritt bei ihr Vertrauen aufzubauen, um ihr überhaupt erst einmal ein "Hundeleben" zu ermöglichen. Und was immer klappt : Zeit und Liebe...Heute hat uns Malina verlassen und wir sind überglücklich, dass es diese geschundene Seele geschafft hat und nun ein glückliches artgerechtes Leben in einer Familie führen kann. Wir wünschen allen viele schöne gemeinsame Stunden. 

17.02.2019: Das ist wahrer Einsatz unserer Mitarbeiter! Auch in der Pause wird gekuschelt und die Sonne genossen. Und unsere Susi genießt die zusätzlichen Kuscheleinheiten offensichtlich!

14.02.2019: Juri hatte nicht nur ein Herz erobert sondern viele...daher fiel uns die Entscheidung ganz schön schwer, aber jetzt lebt er in einem Haus mit eigener Couch und 5000 qm Grundstück mit Hundegesellschaft...besser geht es kaum noch. Wir wünschen allen viele schöne gemeinsame Stunden. 

03.02.2019: Das war echt der Hammer! Unsere Tierfotografin Sabrina (auf dem Foto: Mitte - rote Jacke) hat dann mal für Sonntag ein paar Gassigänger und Helfer organisiert. 10 Leute sind voll motiviert und begeistert angetreten, um uns zu helfen und mit unseren Hunden Gassi zu gehen. Der Jüngste von ihnen war Jan, 11 Jahre. Er hat nicht nur fleißig mitgemacht, sondern uns auch noch sein Taschengeld gespendet. Wir waren echt beeindruckt - von allen! Hilfe können wir immer gebrauchen und es hat auch richtig Spaß gemacht! Danke an alle Gassigänger/Helfer! Ihr wart und seid spitze!

31.01.2019: Else hat ihren zeitweisen Aufenthalt bei uns beendet und ist umgezogen. Wir wünschen allen eine tolle gemeinsame Zeit.

Nachricht:

Guten Morgen Ich denke Sie können das Geld gebrauchen. 

 

So eine Nachricht am Morgen über eine Spende in Höhe von 300,00 EUR bereitet uns natürlich extrem gute Laune und Freude! Danke an den Spender : Karlgitarre aus Köln!

30.01.2019: Ernie, unser Asthamtiker, hat auch eine neue Couch gefunden. Wir sind so dankbar, dass es Leute gibt, die sich bewusst für Tiere aus Tierheim mit Handicaps entscheiden. Danke, danke, danke....und viele, viele schöne gemeinsame Stunden. 

25.01.2019: Tolle Aktion vom REWE-Markt in Brieselang! Vielen Dank an Herrn Hentschel, der die Aktion - Spende der Leergutbons unseren Gunsten - ins Leben gerufen hat und danke an den Inhaber, Herrn Dennis Henke, der die Aktion tatkräftig unterstützt hat. Aber nicht zu vergessen: die fleißigen Spender, denen wir einen Spendenbetrag von 364,00 EUR zu verdanken haben, welches wir auch gleich in dringend benötigtes Futter umgesetzt haben. Vielen, vielen Dank!

21.01.2019: Trotz klirrender Kälte haben viele unserer Schützlinge eine neues Zuhause gefunden! Folgende Katzen haben jetzt eine neue Couch: Simba, Dash Flo, Dana, Marie, Nala, Michelle, Spike, Cooper, Asterix, Scar, Mogli, Rosa, Amelie, Ted, Penny, Sam, Tweety, Harry, Emilia und von den Hunden durften, Pauline, Sissi, Oskar, Flinn umziehen. Wir freuen uns, dass so viele unserer Schützlinge umziehen durften! 

16.01.2019: Was für eine tolle Aktion vom Edeka-Markt in Glienicke! Heute erhielten wir die Nachricht von Frau Nehmitz-Pollmann, Inhaberin des Edeka-Marktes in Glienicke, dass die durch Frau Nehmitz-Pollmann ins Leben gerufene Spendenaktion - Leergutbons - bereits ein Betrag in Höhe von 484,00 EUR gespendet wurde. Wir haben uns sehr über diese Nachricht gefreut und bedanken uns für das Engagement und vor allem bei den Spendern für die hohe Spendenbereitschaft! DANKE!

 

Einen herzlichen Dank an die Fa. Pansenkönig für ihre ständige Unterstützung unserer Schützlinge. 

Infos zu unserem Newsletter, wirklich wichtiger kostenloser Literatur und unserer Notfallkarte finden sich unter der Rubrik "Wissenswertes"